Lesehotel
Lesedauer: 5 Minuten

Wer Ruhe und Entspannung sucht, ist hier im Lesehotel in den Bergen bei Bad Goisern (Österreich) genau richtig. Das Hotel liegt auf 1000 m Höhe auf einer Alm am Predigstuhl und man hat einen wunderschönen Blick über das Tal auf den Hallstätter See und den Dachstein Gletscher. Micha und ich haben dort drei sehr schöne Tage verbracht.

Über die Facebook-Gruppe „Zeilenspringer“ habe ich Anfang Juli von dem Lesehotel erfahren. Von dem Konzept war ich gleich begeistert. Ein Hotel ausgelegt auf das Lesen mit viel Ruhe und Möglichkeiten zum sich zurückzuziehen und das in bester Lage mit viel Natur außenherum. Mit Micha war schnell eine Verbündete (Partner-in-Crime) gefunden und das Gletscherzimmer für Anfang August gebucht.

Lesehotel

Das Hotel bietet für den ruhesuchenden Lesebegeisterten vielfältige Möglichkeiten sich in sein Buch zu vertiefen oder in eines der etwa 12.000 Bücher, welche in der vertikalen Bibliothek im Treppenhaus stehen oder in den Räumen verteilt bereit liegen, zu schmökern. Das Konzept des Hotels stammt von Dr. Silke Seemann.

Die vertikale Bibliothek ist ziemlich beeindruckend und erstreckt sich über 4 Stockwerke. Es macht viel Freude, diese in Ruhe von oben nach unten (oder andersherum) zu durchschmökern. In der Bibliothek findet man Bücher von verschiedensten Verlagen, auch welche, die nicht als Verlagszimmer vertreten sind, und zu allen möglichen Themengebieten. Es ist für jeden was dabei.

Bibliothek Lesehotel Lesezimmer Lesehotel Lesezimmer Lesehotel Flur Lesehotel

Eine weitere Besonderheit: Das Lesehotel ist Straßenschuh frei. Im Eingangsbereich kann man seine Schuhe ausziehen und entweder barfuß oder mit Hausschuhen sich aufhalten. Die Böden im Hotel sind extra so ausgewählt, damit man sich wohlfühlt. Wer nicht gerne barfuß läuft, sollte seine eigenen Hausschuhe mitbringen.

Zimmer

Jedes der 20 Zimmer und Suiten ist ein Verlag zugeteilt und werden regelmäßig mit Neuerscheinungen ausgestattet. Welche Verlagszimmer es im Hotel gibt, kann man auf der Homepage des Hotels nachlesen. Es gibt folgende Zimmerkategorien:

  • Kuschelzimmer 16 m² (Einzelzimmer mit Waldblick)
  • Waldzimmer 24 m² (Rollstuhlgerecht 31 m²)
  • Gletscherzimmer 25 m²
  • Gletschersuite zentral 26 m²
  • Gletschersuite mit Lesenest 26 m²
  • Waldsuite mit Lesenest 24 m²

Zimmer Lesehotel Zimmer Gletscherblick Lesehotel Zimmer Lesehotel Zimmer Lesehotel

Besonders ist das Bett im Zimmer. Das Plug & Play Lese & Vorlesebett kann individuell bewegt werden und nach persönlicher Vorliebe im Zimmer ausgerichtet werden. Außerdem bietet es genügend Platz für Bücher und enthält noch einige weitere Ausstattungen, wie eine Ladestation und verstellbares Leselicht.

Wir haben uns für das Gletscherzimmer hauptsächlich wegen des Ausblickes entschieden. Von den Bergen kann halt ich nicht genug bekommen.

Interessant ist auch die Art des Zimmerschlüssels. Es gibt nicht wie in anderen Hotels Schlüssel oder Zugangskarten, sondern hier läuft es über eine App auf dem Handy und WLAN. Über das System wird man vorab per E-Mail informiert. Trotzdem ist es etwas ungewohnt.

Verpflegung

Es werden im Lesehotel ein Genussfrühstück und Abendmenü angeboten. Wir haben beides gebucht, da wir entspannte Tage verbringen wollten und nicht vorhatten, abends in der Umgebung essen zu gehen.

Das Genussfrühstück gab es ab etwa 8:30 Uhr. Und ich muss sagen, bei diesem Frühstück blieb kein Wunsch offen: Kaffee, Tee, Smoothies, frisches Obst, Eier in allen Variationen, frische Brötchen, Croissants und so vieles mehr. Wenn man es wünschte, bekam man das Frühstück auch auf sein Zimmer gebracht. Man wurde richtig verwöhnt. Wir haben das Frühstück jedes Mal genossen und blieben bis zu 2 1/2 Stunden sitzen, auch um den großartigen Ausblick zu genießen, den man dabeihatte.

Ab etwa 19:00 Uhr begann das 3-gängige Abendmenü. Bei diesem wurde die Hotelküche vom Küchenchef des Dachsteinkönigs unterstützt. Es war immer eine sehr gemütliche Zeit beim Essen.

Genussfrühstück Lesehotel Abendmenü Lesehotel Abendmenü Lesehotel Abendmenü Lesehotel

Umgebung

Das Lesehotel liegt in der wunderbaren Umgebung von Bad Goisern am Hallstätter See auf der Alm am Predigstuhl. Man hat viele Möglichkeiten etwas zu unternehmen, wenn man vielleicht mal etwas Bewegung braucht und keine Lust und Ruhe zum Lesen verspürt. Am Hotel beginnen schöne Wanderwege, welche unter anderem zur Rossmoosalm oder Hütteckalm führen. Auch sind Ausflüge zu den umliegenden Bergen oder an den Hallstätter See möglich.

Direkt am Hallstätter See besitzt das Hallstatt Hideway einen Garten, welchen die Gäste des Lesehotels auch nutzen dürfen.

Fazit

Gleich zuerst: Wir kommen wieder! Wir haben uns im Lesehotel sehr wohl und vor allem willkommen gefühlt. Am Anfang haben wir uns etwas unsicher gefühlt, man möchte ja nicht irgendwas falsch machen und ins Fettnäpfchen treten. Aber diese Angst wurde uns gleich genommen durch den herzlichen Empfang von der Hotelbesitzerin Silke Seemann.

Die Zimmer waren sauber, alles was man benötigte war vorhanden. Wir konnten uns jederzeit im Esszimmer Kaffee, Tee und Getränke holen und mit aufs Zimmer nehmen.

Es war alles sehr entspannt. Man hat die Zeit beim Frühstück und Abendessen richtig genießen können. Die Mitarbeiter waren sehr freundlich und hilfsbereit. Richtig herzlich. Wie schon geschrieben, wir haben uns rundum wohlgefühlt und wären gerne noch länger geblieben. Es war eine schöne Auszeit! Vielen lieben Dank dafür!

Noch ein kleiner Kritikpunkt: Es war etwas undurchsichtig, wann die Getränke dabei waren und wann nicht. Vielleicht wäre ein Infoblatt mit allen wichtigen Punkten dazu auf den Zimmern hilfreich. Ich war mir am Anfang sehr unsicher und dann werde ich etwas nervös 😀


Wenn ihr nun Lust bekommen habt, auch ein paar Tage an diesem wunderbaren Ort zu verbringen, dann schaut auf der Homepage des Lesehotels vorbei und bucht euch ein paar Tage Erholung pur!

Talblick Lesehotel


Entdecke mehr von Weltenwanderer Blog

Melde dich für ein Abonnement an, um die neuesten Beiträge per E-Mail zu erhalten.

Saphirija

Seit 2007 begeisterte Bloggerin. Gründerin und Hexe des Blogs. Herrin über die Hexenschafe. Leidenschaftliche Weltentdeckerin.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.